TC Wathlingen e.V. 1976

Wir VEREINen Generationen

 

22.09.2011

Antje Jürgens/Oliver Schreiber erklimmen Mixed-Thron

TCW-Clubmeisterschaften enden mit Endspiel-Krimi über vier Tage

(Denk-)Würdiges Ende der dreiwöchigen TCW-„Festwochen“: Die Mixed-Konkurrenz war das i-Tüpfelchen der rundum gelungenen Clubmeisterschaften des TC Wathlingen – mit einem jederzeit spannenden Finale, das sich über vier Tage hinzog. Am Ende erklommen Antje Jürgens/Oliver Schreiber den Thron. Im Endspiel bezwangen sie die Titelverteidiger Helga Ziegner/Stefan Barsch und blieben auch bei ihrem zweiten gemeinsamen Auftritt ungeschlagen. Die Trostrunde entschieden Astrid Wietfeldt/Andreas Ziegner durch einen Endspiel-Erfolg gegen Renate Bruns/Reinhard Bruns für sich.

„CM 2011-Mixed-Finale“: Lieferten sich ein spannendes Mixed-Finale inklusive „Verlängerung“ (von links): Helga Ziegner, Stefan Barsch, Antje Jürgens und Oliver Schreiber

„Das Mixed war einmal mehr der krönende Abschluss. Es waren insgesamt drei sehr schöne Wochenenden, sowohl in sportlicher als auch gesellschaftlicher Hinsicht. Großes Kompliment an alle Teilnehmer, sie haben erneut dazu beigetragen, dass die Clubmeisterschaften zu einem echten Höhepunkt geworden sind“, bilanzierte TCW-Sportwart Andreas Ziegner. „Ein großes Lob und Dankeschön an die Organisatoren und vielen Helfer, insbesondere an den Festausschuss und natürlich auch an unsere Sponsoren. Sportlich verlief alles reibungslos, die Feiern im Rahmen der einzelnen Wettbewerbe waren in punkto Spaß kaum zu überbieten“, ergänzte der TCW-Vorsitzende Wolfgang Scholz.

Auch das Wetter spielte fast immer mit. Aber eben nur fast. Denn ausgerechnet das letzte Spiel der Clubmeisterschaften, das Mixed-Finale, konnte auf Grund des einsetzenden Regens am Sonntag nicht zu Ende gespielt werden. Dort lieferten sich Antje Jürgens/Oliver Schreiber sowie Helga Ziegner/Stefan Barsch ein packendes Match mit vielen langen Ballwechseln. Zunächst fuhren die Vorjahressieger Helga Ziegner/Stefan Barsch, die ihr zehnjähriges Jubiläum als Mixed-Paar feierten, auf der Siegerstraße. Sie führten 4:0 und 5:2, ehe Antje Jürgens/Oliver Schreiber eine Aufholjagd starteten und den ersten Satz tatsächlich noch mit 7:5 für sich entschieden. Der Regen wurde nun immer heftiger, die Partie musste nach dem ersten Durchgang abgebrochen werden.

„CM 2011-Mixed-Trostrunde“: Die Protagonisten des Trostrunden-Endspiels (von links): Reinhard Bruns, Renate Bruns, Astrid Wietfeldt und Andreas Ziegner.

Die Fortsetzung erfolgte mitten in der Woche, die beiden Duos knüpften nahtlos an ihre Leistung an. Allein das erste Aufschlagspiel von Helga Ziegner dauerte 25 Minuten (!), sodass eine weitere Vertagung wegen einsetzender Dunkelheit drohte. Doch diesmal ging das Finale über die Bühne. Antje Jürgens/Oliver Schreiber verwandelten ihren ersten Matchball und triumphierten letztlich mit 7:5, 6:4. Oliver Schreiber holte somit das Triple mit Erfolgen in allen drei Konkurrenzen. „Schön, dass auch mitten in der Woche viele Zuschauer beim Mixed-Finale dabei waren und es nicht unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand. Das haben sich die Vier absolut verdient“, so TCW-Sportwart Andreas Ziegner.

Bereits im Halbfinale hatten die späteren Sieger Schwerstarbeit verrichten müssen. In einem „75-prozentigen Familienduell“ hatten Antje Jürgens/Oliver Schreiber erst im Match-Tiebreak des dritten Satzes (10:8) gegen Trisha Jürgens/Steffen Jürgens das bessere Ende für sich. Im anderen Semifinale setzten sich Helga Ziegner/Stefan Barsch gegen Almut Bläsig/Horst Schreiber, die zuvor im Viertelfinale überraschend die gesetzten Astrid Wietfeldt/Andreas Ziegner ausgeschaltet hatten, durch.

Letztere wurden dann aber ihrer Favoritenrolle in der Trostrunde gerecht, nachdem sie im Viertelfinale gegen Birgit Bott/Jürgen Menzel kurz vor dem Aus gestanden hatten. Im Endspiel behielten sie die Oberhand gegen Renate Bruns/Reinhard Bruns. Im Halbfinale siegten sie zuvor gegen Anna Moor/Waldemar Moor, Renate Bruns/Reinhard Bruns gewannen hier gegen Kathrin Ehrenberg/Jens Ehrenberg.

Die eigentlich nach dem Mixed-Finale geplanten Siegerehrungen werden nun bei der Jahreshauptversammlung im Februar nächsten Jahres nachgeholt. Die Titelträger und Platzierten werden allerdings auf Preise verzichten. Die dafür vorgesehenen Aufwendungen sowie ein Teil der Erlöse aus den Antrittsgeldern werden stattdessen gespendet. „Wir werden eine Wathlinger Einrichtung beziehungsweise ein Wathlinger Projekt unterstützen und wollen so unserer Rolle als gemeinnütziger Verein in der Gemeinde gerecht werden. Gleichzeitig wollen wir uns auf diesem Wege für die Unterstützung, die uns als Club zu Gute kommt, bedanken“, blickt der TCW-Vorsitzende Wolfgang Scholz voraus. 

08.09.2011

Helga Ziegner/Birgit Bott und Reinhard Bruns/Oliver Schreiber triumphieren im Doppel

Dramatische und hochklassige Spiele bei TCW-Clubmeisterschaften

Da lacht das Herz des Sportwarts: Zwei Tage lang „ausverkauftes Haus“ auf der Anlage, dramatische und spannende Spiele, zwei wunderschöne Abende (Nächte) in geselliger Runde und darüber hinaus noch (überwiegend) Bilderbuch-Wetter: Besser hätten die Doppel-Clubmeisterschaften des TC Wathlingen nicht verlaufen können. „Wir können hoch zufrieden sein. Großes Lob an alle 32 Teilnehmer sowie an die Zuschauer, die zum Gelingen dieser beiden tollen Tage beigetragen haben“, resümierte Sportwart Andreas Ziegner. In die Doppel-Siegerlisten des TCW trugen sich bei den Damen Helga Ziegner/Birgit Bott sowie bei den Herren Reinhard Bruns/Oliver Schreiber ein. Die Trostrunden entschieden Ingrid Amelung/Birgit Könecke beziehungsweise Stefan Barsch/Andreas Ziegner für sich.

Die Konkurrenzen wurden erneut im speziellen, bewährten und beliebten TCW-System ausgetragen. wurde. Die Spieler wurden nach Stärke in vier Kategorien eingestuft und schließlich einander in drei Runden (plus einer Bonusrunde) so zugelost, dass jeder drei verschiedene Partner hatte und die Doppel-Paarungen relativ ausgeglichen waren. Jeder konnte Punkte sammeln, sodass sich eine Rangliste ergab, aus der sich wiederum die festen Duos für die Haupt- und Trostrunde rekrutierten. Besonders erfreulich war die Teilnahme der Jugendlichen Moritz Sundermann und Noah Bolz, die sich erstmals mit den Routiniers packende Ballwechsel lieferten.

Im Damen-Doppel boten Helga Ziegner/Birgit Bott sowie Ingrid Wehn/Marion Kowalewski den Zuschauern ein denkwürdiges Finale. Den ersten Durchgang behaupteten Ingrid Wehn/Marion Kowalewski klar mit 6:1 für sich. Helga Ziegner/Birgit Bott konterten im zweiten Satz mit 6:3. Die Entscheidung fiel im Match-Tiebreak. Hier sah alles nach einem Erfolg für Ingrid Wehn/Marion Kowalewski aus, die 9:4 führten und damit fünf Matchbälle in Serie hatten. Doch dann hatten Helga Ziegner/Birgit Bott genau im richtigen Moment einen Lauf. Mit einer tollen Energieleistung verbuchten sie sieben Punkte in Folge und bogen das schon verloren geglaubte Match tatsächlich noch um. „Großes Kompliment an beide Duos für ein klasse Spiel. Schade, dass es nicht zwei Gewinner geben kann“, so Sportwart Andreas Ziegner.

Zuvor im Halbfinale war es für Ingrid Wehn/Marion Kowalewski genau anders herum gelaufen. In einem ähnlich dramatischen Match wie im Endspiel hatten sie gegen das ebenfalls stark aufspielende Duo Gritta Könecke/Almut Bläsig beim 6:4, 5:7, 7:6 (7:4) das bessere Ende für sich. Die Leistung der Unterlegenen war insofern beeindruckend, als das Gritta Könecke erst seit einem Moment Mitglied im TCW ist. Wenn das so weitergeht… Im zweiten Semifinale hatten sich Helga Ziegner/Birgit Bott gegen Renate Bruns/Andrea Paul in zwei Sätzen durchgesetzt.

Auch in der Trostrunde schöpften die Damen das „Zeitkontingent“ voll aus. Im Endspiel hatten letztlich Ingrid Amelung/Birgit Könecke gegen Astrid Wietfeldt/Anna Moor mit 6:4, 7:6 die Nase vorn. Ein besonderer Dank gilt hier Ingrid Amelung, die nach der Verletzung von Kathrin Ehrenberg kurzfristig eingesprungen ist. Und auch Ralf Sundermann gebührt Anerkennung, er ersetzte am Finaltag kurzerhand den verhinderten Siegfried Pohl.

Bei den Herren verbuchten Reinhard Bruns/Oliver Schreiber den Eintrag in die Clubmeister-Ehrentafel des TCW. Im Endspiel schlugen sie Hans-Jürgen Kruse/Jens Ehrenberg in zwei Sätzen. Zuvor hatten sie in der Runde der letzten Vier die in der Vorrunde stark aufspielenden Steffen Jürgens/Waldemar Moor aus dem Turnier verabschiedet. Im zweiten Semifinale behielten Hans-Jürgen Kruse/Jens Ehrenberg gegen Horst Schreiber/Hermann Pollehn die Oberhand.

In der überaus hochkarätig besetzten Trostrunde triumphierten die Favoriten Stefan Barsch/Andreas Ziegner im Endspiel gegen Manfred Bläsig/Albert Koch. Den ersten Satz entschied das Siegerpaar knapp mit 7:5 für sich, zu Beginn des zweiten Durchgangs musste Manfred Bläsig auf Grund einer Oberschenkel-Zerrung dann verletzungsbedingt aufgeben. Just in dem Moment, als die beiden Außenseiter die Wende einleiten wollten und nicht wenige Zuschauer diese durchaus als wünschenswert betrachtet hätten… Im Halbfinale hatten sich beide Duos zuvor souverän gegen Joachim Bott/Werner Könecke sowie Fred Kowalewski/Ralf Sundermann durchgesetzt.

Auch außerhalb des Platzes wurden am zweiten Wochenende der Clubmeisterschaften „Helden“ geboren. TCW-Vorstandsmitglied Joachim Bott bewies großes Organisationstalent, als er den sich wohl auch auf Grund der hohen Temperaturen sehr schnell dem Ende neigenden Getränkevorrat dank einer „Standleitung“ zum Schützenverein Wathlingen kurzerhand wieder auffüllte. „Ein großes Dankeschön an den Schützenverein für die schnelle und unbürokratische Hilfe“, so der „Retter in der Not“.

Den krönenden Abschluss der „TCW-Festtage“ bilden die Mixed-Clubmeisterschaften samt Players Night und Siegerehrung am kommenden Wochenende.

      

Bild 1 „CM 2011-Damen-Doppel-Hauptrunde-Finale“: Im Damen-Doppel lieferten sich (von links) Ingrid Wehn/Marion Kowalewski und die Sieger Helga Ziegner/Birgit Bott ein hoch dramatisches Endspiel.

Bild 2 „CM 2011-Herren-Doppel-Hauptrunde-Finale“: Die Endspiel-Teilnehmer im Herren-Doppel (von links): Hans-Jürgen Kruse/Jens Ehrenberg sowie Oliver Schreiber/Reinhard Bruns.

Bild 3 „CM 2011-Damen-Doppel-Trostrunde-Finale“: In einem spannenden Trostrunden-Finale setzten sich (von links) Ingrid Amelung/Birgit Könecke knapp gegen Astrid Wietfeldt/Anna Moor durch.

Bild 4 „CM 2011-Herren-Doppel-Trostrunde-Finale“: Im Trostrunden-Endspiel behielten (von links) Stefan Barsch/Andreas Ziegner die Oberhand gegen Manfred Bläsig/Albert Koch.

01.09.2011

Vier neue (alte) Clubmeister beim TC Wathlingen

Marion Kowalewski, Oliver Schreiber, Jens Ehrenberg und Manfred Fricke holen Titel

Zwei „alte“ Meister und zwei neue „Würdenträger“ brachten die Einzel-Clubmeisterschaften des TC Wathlingen hervor. Marion Kowalewski und Oliver Schreiber verteidigten ihren Vorjahrestitel, während sich Jens Ehrenberg und Manfred Fricke im Vergleich zu 2010 neu in die Ehrentafeln eintrugen. „Die Zuschauer haben viele gute und interessante Spiele mit verdienten Siegern gesehen. Aber nicht nur ihnen gebührt Anerkennung, auch allen anderen Teilnehmern, die sich der Konkurrenz gestellt haben. Ich hoffe, dass dies in Zukunft wieder mehr Mitglieder tun werden. Schließlich steht neben den sportlichen Herausforderungen ja auch der gesellige Teil im Mittelpunkt. Und auch da haben alle Teilnehmer dafür gesorgt, dass der Spaßfaktor erneut sehr hoch war“, resümierte TCW-Sportwart Andreas Ziegner.

Im Damen-Einzel behielt wie im Vorjahr Marion Kowalewski die Oberhand. Sie dominierte alle Gruppen- und K.o.-Spiele und gab im gesamten Turnier nur ganze sechs Spiele ab. Im Endspiel schlug sie Antje Jürgens, die zuvor ebenfalls alle ihre Matches glatt gewonnen hatten. In den Halbfinal-Partien bezwangen die beiden Finalistinnen Birgit Bott beziehungsweise Kathrin Ehrenberg. Die Trostrunde entschied Andrea Paul im Endspiel gegen Anna Moor für sich.

Auch im Herren-/Herren-30-Einzel gab es eine Titelverteidigung. Oliver Schreiber hatte erneut die Nase vorn und besiegte im Finale Steffen Jürgens glatt in zwei Sätzen. Zuvor musste er im Halbfinale gegen Andreas „Kloppo“ Ziegner bei seinem Zwei-Satz-Erfolg vor allem im ersten Durchgang hart kämpfen. Das galt auch für Steffen Jürgens, der gegen Stefan Barsch in der Vorschlussrunde erst im dritten Satz die Entscheidung herbeiführte. Noch enger ging es im Match um Bronze zu, hier hatte Andreas Ziegner im entscheidenden Durchgang gegen Stefan Barsch das bessere Ende für sich.

Erstmals in die Einzel-Siegerliste trug sich bei den Herren 40/Herren 50 Jens Ehrenberg ein. Vor allem am zweiten Tag der Wettbewerbe bedurfte es da einer echten Energieleistung. Im Halbfinale musste er nämlich im längsten Spiel der Veranstaltung in drei Sätzen Werner Könecke niederringen. Im Endspiel legte er dann ein furioses Match hin reüssierte gegen Fred Kowalewski klar in zwei Sätzen. Der hatte zuvor im anderen Semifinale Joachim Bott aus dem Turnier verabschiedet. Trostrunden-Sieger wurde hier Waldemar Moor durch einen Endspiel-Erfolg gegen Klaus Felchner.

Bei den Herren 60 schaffte Vorjahresfinalist Manfred Fricke diesmal den Sprung nach ganz oben aufs Treppchen. Er hielt seine Konkurrenten souverän in Schach. Zweiter in dieser Konkurrenz wurde Horst Schreiber vor Eberhard Klopsch und Klaus Goers. „Ich möchte aber nicht nur den Siegern ein großes Lob aussprechen, sondern auch unseren neueren Mitgliedern sowie denjenigen, die jedes Jahr an den Clubmeisterschaften teilnehmen. Gerade bei ihnen sind Leistungssteigerungen deutlich zu erkennen. Das ist die logische Folge, wenn man sich permanent sportlichen Herausforderungen und auch stärkeren Spielern stellt. Niederlagen sind schließlich keine Schande, sondern sind lehrreicher als Siege und bringen jeden Sportler weiter“, bringt es TCW-Sportwart Andreas Ziegner auf den Punkt.

Der nächste Höhepunkt steht beim TCW unmittelbar bevor. Am kommenden Wochenende steigen sowohl bei den Damen als auch bei den Herren die Clubmeisterschaften im Doppel.

 

Bild 1 „CM 2011 Damen-Einzel“: Die Finalistinnen im Damen-Einzel: Marion Kowalewski (links) und Antje Jürgens.

Bild 2 „CM 2011 Damen-Einzel-Trostrunde“: Die Trostrunde im Damen-Einzel entschied Andrea Paul (links) gegen Anna Moor für sich.

Bild 3 „CM 2011 Herren-30“: Die Halbfinalisten im Herren-/Herren-30-Einzel (von links): Steffen Jürgens, Oliver Schreiber, Andreas Ziegner und Stefan Barsch.

Bild 4 „CM 2011 Herren-40-50“: Die Endspiel-Teilnehmer bei den Herren 40/50: Jens Ehrenberg (links) und Fred Kowalewski.

Bilder 5 „CM 2011 Herren-60 Fricke/Schreiber“: Bei den Herren 60 triumphierte Manfred Fricke vor Horst Schreiber.

Bilder 6 „CM 2011 Herren-60 Fricke/Schreiber“: Bei den Herren 60 triumphierte Manfred Fricke vor Horst Schreiber.