TC Wathlingen e.V. 1976

Wir VEREINen Generationen

18.02.2017

Wathlinger Tennis-Asse läuten die Saison ein

Die Tennis-Asse des TC Wathlingen haben beim Winterturnier in der Nienhäger Halle einen langen Atem bewiesen und das Tennisjahr 2017 eingeläutet. Bis weit nach Mitternacht droschen sie nach Herzenslust die gelben Filzkugeln übers Netz. Die Pausen zwischendurch wurden wie immer sinnvoll genutzt – nämlich mit Essen, Trinken und gemütlichem Beisammensein. Auch hier stimmten die Ausdauerwerte bereits… „Das war ein rundum gelungener Abend, wir hatten jede Menge Spaß. Großer Dank an alle Helfer und Organisatoren“, erklärte der TCW-Vorsitzende Andreas Ziegner.

22.09.2016

Tennis-Asse sammeln Punkte an der Kantallee

 Leistungsklassen-Turniere mit Spielern aus ganz Niedersachsen beim TC Wathlingen

Großes Tennis beim TC Wathlingen: Bei zwei Leistungsklassen-Turnieren in diesem Jahr gingen insgesamt rund 40 Spieler aus ganz Niedersachsen auf Punktejagd, um die nächsthöhere LK-Stufe zu erreichen. Dabei entwickelten sich hochklassige und sehenswerte Matches in verschiedenen Altersklassen sowohl bei den Damen als auch den Herren fast jeden Alters – von U16-Junioren bis hin zu erfahrenen Tennis-Assen. Organisiert wurden die Turniere von TCW-Jugendtrainer Florian Meyer und seinem Bruder Alexander. „Die Resonanz war zwar wegen des vollen Terminkalenders in diesem Jahr nicht so groß wie in den Vorjahren, aber wir können dennoch zufrieden sein. Vielen Dank an Florian und seine Helfer für die Organisation“, meinte der TCW-Vorsitzende Andreas Ziegner, der ebenfalls mitmischte und durch einen Sieg in zwei Spielen bei den Herren 30 eine Leistungsklasse emporstieg. In dieser Konkurrenz ging auch Vorstandskollege Oliver Schreiber an den Start, der seine beiden Partien gewann.

Bildunterschrift:

Gelungenes „Heimspiel“: Oliver Schreiber (links) und Andreas Ziegner nahmen erfolgreich am LK-Turnier auf der TCW-Anlage teil.

Nienhäger „entführen“ Trophäe aus Wathlingen

 Tennis-Asse des SVN gewinnen Samtgemeinde-Turnier

Teilnehmer

Erfolg auf ganzer Linie: Der SV Nienhagen hat den Vergleich der drei Tennisvereine der Samtgemeinde Wathlingen klar für sich entschieden. Am Ende hatten die Nienhäger beim kombinierten Doppel- und Mixedturnier nicht nur die meisten Punkte gesammelt, sondern auch für ein reines vereinsinternes Endspiel in der Hauptrunde gesorgt. Dies gewann die Kombination Yvonne Lemgo/Bernd Wolter glatt in zwei Sätzen gegen Jana Dirschau/Heinrich Grotewohl. Und auch die Trostrunde ging an den SVN. Hier behielten Manuela Kohlheb/Hans-Peter Lemgo die Oberhand gegen Anna Moor/Stefan Barsch vom gastgebenden TC Wathlingen.

Sieger

„Herzlichen Glückwunsch an den SV Nienhagen, sie haben das Turnier verdient gewonnen. Und als Gastgeber mussten wir uns ja schließlich auch ein wenig zurückhalten – rein sportlich natürlich“, meinte der TCW-Vorsitzende Andreas Ziegner bei der Siegerehrung schmunzelnd. Bei der Erstauflage der vom ASV Adelheidsdorf ins Leben gerufenen Veranstaltung hatten die Wathlinger noch die Trophäe „entführt“. „Unterm Strich geht es bei diesem Turnier darum, dass Miteinander unserer Vereine zu stärken. Das ist wie bereits im Vorjahr in Adelheidsdorf wieder bestens gelungen. Mein Dank geht an alle Teilnehmer und Helfer, die diesen Tag zu einem ganz besonderen gemacht haben“, so Ziegner weiter.

Lob von den Gästen gab es für den Ausrichter für die Organisation des Turniers. „Großes Dankeschön an den TCW, es war wirklich ein tolles Turnier. Der Spaß stand im Vordergrund – so muss das auch sein. Wir freuen uns schon darauf, diese Veranstaltung im nächsten Jahr ausrichten zu dürfen“, sagte Sieger Bernd Wolter vom SVN. Nicole Pohlmann vom ASV schloss sich dem an. „Es war ein sehr schöner Tag. Für die Spieler war es super, dass der Modus neben Mixed auch Doppel vorgesehen hat.“

Endspiel

Damen- und Herren-Doppel wurde in der Vorrunde gespielt. Jeder Verein stellte vier Teams, die sich auf vier Dreier-Gruppen verteilten. Den Vereinen war es selbst vorbehalten, wie sie die Teams in den drei Gruppenspielen besetzen. Im Viertel- und Halbfinale sowie im Endspiel durften die Mixed-Paare ebenfalls nach jeder Runde frei ausgewählt werden, sodass jeder Spieler zum Zug kam und praktisch niemand vorzeitig ausschied. Nach dem Viertelfinale hatte noch der TC Wathlingen nach Punkten geführt, im Halbfinale bog dann der SV Nienhagen auf die Überholspur, gewann alle Spiele in Haupt- und Trostrunde und war somit der deutliche und verdiente Sieger. Insgesamt waren 30 Spielerinnen und Spieler am Start.

Und sogar außerhalb des eigentlichen Turnieres wurde noch eifrig „gezockt“. Diejenigen, die gerade Pause hatten, nutzten die Gelegenheit, auf den freien Plätzen einfach weiterzuspielen. Und auch da wurde bunt durcheinander gemischt. Beim „Après Tennis“ mit Grillen boten die Tennis-Asse aus Adelheidsdorf, Nienhagen und Wathlingen ebenfalls überzeugende Leistungen. Bis in die späteren Abendstunden ließen alle das Turnier in gemütlicher Runde noch einmal Revue passieren – mit einem einhelligen Fazit: Gewonnen haben alle drei Vereine – nämlich die Erkenntnis, dass ein harmonisches Miteinander in der Samtgemeinde das Beste für alle ist.

Für den SV Nienhagen spielten: Jana Dirschau, Yvonne Lemgo, Angela Wolter, Manuela Kohlheb, Heinrich Grotewohl, Bernd Wolter, Hans-Peter Lemgo, Günther Wenninger, Matthias Strohfeldt, Berthold Lindhorst, Rene Dirschau.

Ehrung

Für den ASV Adelheidsdorf spielten: Nicole Pohlmann, Carolin Lienau, Tanja Klein, Lars Rölecke, Uwe Meyer, Robert Hecker, Christian Matthies.

Für den TC Wathlingen spielten: Anna Moor, Helga Ziegner, Sylvia Menzel, Birgit Könecke, Kathrin Ehrenberg, Waldemar Moor, Horst Schreiber, Andreas Ziegner, Stefan Barsch, Jürgen Menzel, Jens Ehrenberg, Oliver Schreiber.

Bildunterschriften:

SG-Turnier.Teilnehmer.jpg: 30 Tennis-Asse aus Adelheidsdorf, Nienhagen und Wathlingen zeigten beim Samtgemeinde-Turnier ihr Können. Der Spaß stand bei diesem Vergleich im Mixed und Doppel im Vordergrund.

SG-Turnier.Sieger.jpg: So sehen Sieger aus: Der SV Nienhagen sicherte sich souverän den Wanderpokal.

SG-Turnier.Endspiel.jpg: Das Endspiel des Samtgemeinde-Turniers war eine reine vereinsinterne „Angelegenheit“ des SV Nienhagen. Am Ende gewannen Yvonne Lemgo/Bernd Wolter (links) gegen Jana Dirschau/Heinrich Grotewohl.

SG-Turnier.Ehrung.jpg: Der TCW-Vorsitzende Andreas Ziegner überreichte die Siegertrophäe, die er im vergangenen Jahr noch selbst gewonnen hatte, an das Siegerduo Yvonne Lemgo/Bernd Wolter.


 

19.07.2016

Tennis-Asse der Samtgemeinde schlagen in Wathlingen auf

Turnier am 6. August auf der Anlage an der Kantallee

 Der ASV Adelheidsdorf hat aufgeschlagen, jetzt folgt der Return des TC Wathlingen: Nachdem der ASV das Samtgemeinde-Turnier im vergangenen Jahr wieder hat aufleben lassen, findet dieses Event nun in Wathlingen seine Fortsetzung. Am Samstag,. 6. August, spielen ab 10 Uhr die Tennis-Asse des ASV, des SV Nienhagen und des TCW um den Wanderpokal, den 2015 der diesjährige Gastgeber gewonnen hat. „Wir freuen uns, dass wir im Jahr unseres 40-jährigen Jubiläums diese Veranstaltung ausrichten dürfen. Selbstverständlich soll auch dieses Mal wieder der Spaß und das Miteinander der drei Samtgemeinde-Vereine im Vordergrund stehen“, erklärt der TCW-Vorsitzende Andreas Ziegner. Der Modus sieht zusätzlich zum Mixed auch noch Doppel vor, jeder Club kann hier Punkte für den Gesamtsieg sammeln. Das Endspiel wird auf jeden Fall ein Mixed-Doppel sein.

 20.02.2016

Wathlinger Tennis-Asse beweisen Ausdauer

Winterturnier mit 21 Teilnehmern dauert bis weit nach Mitternacht

Die Wathlinger Tennis-Asse nutzten die erste offizielle „Trainingseinheit“ im Jahr 2016 ausgiebig

Ballwechsel satt bis weit nach Mitternacht: Die Tennis-Asse des TC Wathlingen haben die erste offizielle „Trainingseinheit“ im Jahr 2016 recht intensiv genutzt. Rund sechs Stunden lang flogen die gelben Filzkugeln bei traditionellen Winterturnier durch die Nienhäger Tennishalle. Die 21 Teilnehmer hatten jede Menge Spaß, zwischendurch gab es natürlich auch Pausen, in denen ausgiebig „geschnackt“ wurde – verbunden mit dem ein oder anderen netten Getränk sowie einem leckeren Essen. „Das war ein rundum gelungener Abend“, fasste es der TCW-Vorsitzende Andreas Ziegner knapp aber präzise zusammen.

 



23.09.2015

Wathlinger LK-Turnier findet große Resonanz

Über 70 Tennisspieler aus ganz Niedersachsen kämpfen um Punkte

Bild 1

Bis auf das Wetter war alles perfekt: Das vom TC Wathlingen ausgerichtete Leistungsklassenturnier fand große Resonanz. Über 70 Teilnehmer kämpften an zwei Tagen um Punkte, um zum Ende der Sommersaison noch einmal eine Leistungsklasse hinaufzuklettern. Die große Anzahl an Tennisspielern aus ganz Niedersachsen verlangte den Organisatoren einiges ab. Die Platzkapazitäten des TCW am Sonntag hätten nicht ausgereicht, um alle Spiele austragen zu können. Zum Glück erklärte sich der SV Nienhagen bereit, dem TCW unbürokratisch und kostenfrei vier Plätze zur Verfügung zu stellen. „Ein ganz großes Dankeschön an den SVN, wir hätten sonst vielen Spielern absagen müssen. Das unterstreicht das gute Verhältnis zwischen den Tennisvereinen in der Samtgemeinde“, erklärte der TCW-Vorsitzende Andreas Ziegner.

Bild 2

Die Beziehung zu Petrus bedarf hingegen dringend einer Verbesserung. Beide Turniertage waren gekennzeichnet von ständigen Regenfällen und damit verbundenen Unterbrechungen, viele Spiele wurden unter teilweise grenzwertigen Bedingungen ausgetragen. Am Samstag konnten leider einige Partien nicht beendet und somit auch nicht gewertet werden. Angesichts der Niederschlagsmenge war es fast ein Wunder, dass die Plätze so lange bespielbar waren und nicht komplett „absoffen“. Das war in erster Linie das Verdienst von Platzwart Andreas Cziczkat und Waldemar Moor, die die Plätze entsprechend präpariert hatten. „Ganz großes Kompliment, angesichts der Jahreszeit, der gesamten Witterungsbedingungen während der Sommersaison sowie unserer Waldlage sind unsere Plätze wirklich noch in einem sehr guten Zustand“, befand Andreas Ziegner.

Federführend organisiert wurde das Turnier von TCW-Jugendwart Florian Meyer, der mit seinem Team alles im Griff hatte. Auch für die Bewirtung gab es Lob von allen Seiten. „Das hat wirklich alles hervorragend funktioniert, ich möchte mich bei allen Helfern und Spendern ganz herzlich bedanken, insbesondere bei Florian und unserem Festausschuss. Das war ganz großer Sport – wie auch von den Teilnehmern auf den Tenniscourt“, so Andreas Ziegner.

Vom TCW waren insgesamt zehn Spieler am Start. Bei den Damen kämpften Gritta Könecke, Anna Moor und Antje Jürgens um Punkte, bei den Herren waren Anton Moor, Mert Can Dalkoparan, Florian Meyer, Waldemar Moor, Oliver Schreiber, Stefan Thäsler und Andreas Ziegner mit von der Partie. 

Bild 1: Insgesamt nahmen zehn Spieler des TC Wathlingen am Leistungsklassenturnier teil. Das Foto zeigt (von links) Andreas Ziegner, Gritta Könecke, Florian Meyer, Oliver Schreiber, Anton Moor und Stefan Thäsler, zudem gingen Anna Moor, Antje Jürgens, Anton Moor sowie Mert Can Dalkoparan an den Start.

Bild 2: Anton Moor lieferte sich mit seinem Gegner das längste Match des Turnieres. Nach zweieinhalb Stunden Spielzeit und Abwehr von mehreren Matchbällen behielt der Wathlinger nach hartem Kampf die Oberhand.

21.02.2015

Wathlinger Tennis-Asse brillieren bis zur Geisterstunde

 Die Tennis-Asse des TC Wathlingen haben einmal mehr Ausdauer bewiesen – sowohl auf als auch außerhalb des Platzes. Beim traditionellen Winterturnier in der Nienhäger Tennishalle schlugen insgesamt 24 Spielerinnen und Spieler auf – und das bis zur Geisterstunde (und auch noch danach). Zwischen Mixed sowie Damen- und Herren-Doppel mit wechselnden Partnern war in den Pausen immer noch Zeit für einen gemütlichen Plausch an der Theke. „Die gute Teilnehmerzahl lässt für die kommende Saison hoffen. Das war der ideale Start ins Tennisjahr – sowohl sportlich als auch gesellschaftlich. Es hat einmal mehr großen Spaß gemacht. Mein besonderer Dank gilt den Organisatoren und Helfern – und natürlich allen Teilnehmern“, erklärte der TCW-Vorsitzende Andreas Ziegner.

30.09.2014

Tennis-Asse auf Punktejagd beim TC Wathlingen 

Leistungsklassen-Turnier findet große Resonanz   

Spieler und Zuschauer bekamen beim ersten Leistungsklassen-Turnier des TC Wathlingen voll auf ihre Kosten.

Das Beste kommt zum Schluss: Zum Ende der Sommersaison sammelten Tennis-Asse aus ganz Niedersachsen auf der Anlage des TC Wathlingen noch einmal eifrig Punkte, um noch die ein oder andere Stufe in der Leistungsklassen-Skala hochzuklettern. Insgesamt 44 Spielerinnen und Spieler jeglichen Alters nahmen die Einladung des TCW zum LK-Turnier an und boten den Zuschauern, darunter auch mit Udo Dolla der Vorsitzende der Tennisregion Südheide, bei der zweitägigen Veranstaltung viele sehenswerte Ballwechsel. „Da waren viele hochklassige Matches dabei. Das Wetter hat auch perfekt mitgespielt, das Turnier verlief absolut reibungslos und harmonisch – und das auf insgesamt hohem sportlichen Niveau“, zog TCW-Vereinstrainer Florian Meyer, der das Turnier zusammen mit Jan Marasus federführend organisierte, ein positives Fazit. 

Drei Damen für Wathlingen: Kathrin Ehrenberg, Marion Kowalewski und Astrid Wietfeldt vertraten die Farben des TCW bei den Frauen.

Die Farben des Gastgebers bei der Premiere vertraten bei den Damen Kathrin Ehrenberg, Astrid Wietfeldt und Marion Kowalewski, bei den Herren hielten Anton Moor, Stefan Thäsler und Fred Kowalewski die Wathlinger Fahne hoch – und das mit teilweise beachtlichen Ergebnissen und starken Leistungen. „Großes Kompliment, sie haben sich wacker gegen die sehr starke Konkurrenz geschlagen. Mein ganz besonderer Dank gilt Florian und Jan für die Organisation sowie allen Helfern, die die Realisierung dieses Turniers überhaupt erst möglich gemacht haben. Es ist unser Ziel, dieses Turnier zu einer festen Institution werden zu lassen, unsere Erfahrungen waren durchweg positiv“, erklärte der TCW-Vorsitzende Andreas Ziegner.   

22.02.2014

Tennis-Asse im Dauereinsatz

TCW-Winterturnier mit Spiel, Snack und Schnack  

Die Tennis-Asse des TC Wathlingen schlugen beim Winterturnier auf und lieferten sich packende Ballwechsel.

Spiel, Snack und Schnack TC Wathlingen: Die Tennis-Asse des TC Wathlingen haben beim Winterturnier in der Nienhäger Halle erstmals in diesem Jahr gemeinsam aufgeschlagen. Bis Mitternacht lieferten sie sich packende Duelle und sehenswerte Ballwechsel beim Mixed mit wechselnden Partnern. Allerdings ließ die Teilnehmerzahl etwas zu wünschen übrig, sodass die Spielerinnen und Spieler praktisch im Dauereinsatz waren. Nichtsdestotrotz gönnten sich die Tennis-Cracks die ein oder andere Pause, um sich an der „Snackbar“ zu bedienen.

Nach den Matches ließen die TCWler den Abend in gemütlicher „Schnack-Runde“ ausklingen. „Das war wieder einmal ein toller Abend, wir hatten jede Menge Spaß. Großer Dank an alle Helfer und Organisatoren. Allerdings stellt sich angesichts der nicht gerade hohen Teilnehmerzahl die Frage, ob wir dieses eigentlich tolle Event im nächsten Jahr wieder veranstalten werden“, erklärte der TCW-Vorsitzende Andreas Ziegner. 

 19.02.2013

Marathon-Tennis bis weit nach Mitternacht

Viel Sport und noch mehr Spaß bei TCW-Winterturnier 

Die Tennis-Asse des TC Wathlingen verbrachten einen sehr schönen Abend in der Nienhäger Halle und stellten ihre Ausdauerfähigkeit unter Beweis.

Die Tennis-Asse des TC Wathlingen haben beim Winterturnier in der Nienhäger Halle ihre Ausdauerfähigkeit unter Beweis gestellt. Bis weit nach Mitternacht droschen sie nach Herzenslust sowohl im Mixed als auch Doppel die gelben Filzkugeln übers Netz. SelbstverständlichNetz. t droschen sie nach sowohl im Mixed als auch Doppel nach Herzenslust die higkeit unter Beweis gestellt.  wurden die Pausen genutzt, um sich am Büffet zu bedienen und nette Gespräche zu führen. „Das war ein rundum gelungener Abend, wir hatten jede Menge Spaß. Besonders erfreulich war, dass auch derzeit verletzte TCW-Mitglieder an der Veranstaltung teilgenommen haben, obwohl sie leider nicht spielen konnten. Großer Dank an alle Helfer und Organisatoren“, erklärte der neue TCW-Vorsitzende Andreas Ziegner.

Der nächste Höhepunkt wirft bereits seine Schatten voraus. Am Samstag, 16. März, steigt ab 19 Uhr wieder der Skat- und Kniffelabend mit einem gemeinsamen Essen im TCW-Clubheim. Anmeldungen bei Almut Bläsig, oder bei Birgit Könecke. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.