TC Wathlingen e.V. 1976

Wir VEREINen Generationen

TC Wathlingen schließt Kooperation mit Ex-Profi

 René Nicklisch gibt beim TCW Trainerstunden der besonderen Art

Der TC Wathlingen hat ein besonderes Angebot für Tennisinteressierte: Ab sofort besteht die Möglichkeit, auf der TCW-Anlage Trainerstunden bei Ex-Profi René Nicklisch zu nehmen. Der Verein und Nicklisch, seit 1. Mai auch TCW-Mitglied, haben eine entsprechende Kooperation geschlossen. „Wir sind froh, dass wir mit René diese Vereinbarung getroffen haben und hochwertiges Training anbieten können – sowohl für unsere Mitglieder als auch für Nicht-Mitglieder“, erklärt der TCW-Vorsitzende Andreas Ziegner. „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem TCW. Der Verein bietet mir tolle Rahmenbedingungen, die Anlage ist wirklich sehr schön“, meint Nicklisch, der zwölf Jahre lang als Profi die Welt bereiste.

Nicklisch ist seit dem 1. Mai auch Regionstrainer der Bereiche Braunschweig sowie Hildesheim-Peine. Zudem betreibt der 41-Jährige eine Tennisschule in Hamburg. Nicklisch hat als Trainer mehr im Repertoire als nur Vorhand, Rückhand oder Aufschlag. Auf Wunsch wendet er auch Hypnose-Techniken an. Zusätzlich zu seiner Trainerlizenz hat er eine Ausbildung zum Hypnose-Coach absolviert. „Da habe ich auch viel über mich selbst gelernt. Die Frage zum Beispiel, warum man sein Potenzial in bestimmten Situationen nicht abrufen kann. Ich kenne hochintelligente Menschen, die ohne Probleme vor großem Publikum freie Reden halten können, aber beim Tennis-Punktspiel in der untersten Klasse so nervös sind, dass sie keinen Ball treffen“, schildert Nicklisch.

Mentaltraining ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil im Tennis.Neben den Basics wird bei ihm auf Wunsch auch im mentalen Bereich gearbeitet – unabhängig von Alter oder Spielstärke. „Ich weiß, dass viele das als Hokuspokus abtun. Bei mir liegt aber keiner auf der Couch und wird auch nicht in Trance versetzt. Und er wird auch nicht plötzlich jede Vorhand auf die Linie hämmern, nur weil ich ihm das eingeredet habe. Es geht in erster Linie darum, die eigenen Ressourcen ohne Blockaden nutzen zu können. Ich helfe dabei, sich auf ein Match zu fokussieren, eine Art Tunnelblick zu bekommen und sich auch entsprechend auf ein Match vorzubereiten“, erklärt Nicklisch.

Nicklisch weiß, wovon er spricht. 1992 wurde er als bisher einziger Deutscher U16-Weltmeister bei der Orange Bowl in Miami. In diesem Jahr gewannen übrigens Boris Becker und Michael Stich zusammen im Doppel Olympia-Gold in Barcelona. Zu einem direkten Duell mit den deutschen Tennis-Größen kam es aber nie. Dafür schlug Nicklisch aber in dieser Zeit unter anderem den späteren Weltranglistenersten Gustavo Kuerten (Brasilien). Nicklisch‘ beste Weltranglisten-Platzierung war Rang 246, er gewann ein Challenger-Turnier in Aschaffenburg sowie diverse Preisgeld-Turniere im In- und Ausland. Mit Karsten „Katze“ Braasch wurde er Deutscher Meister im Doppel, war zwölf Jahre Bundesliga-Spieler (unter anderem bei Iphitos München sowie Blau-Weiß Halle) und holte mit der Herren-30-Mannschaft des Gladbacher HTC den Deutschen Meistertitel. Auch heute ist er noch aktiv und spielt in den Herren-Nordliga für den Uhlenhorster HC.

Sein Training ist für alle Altersklassen und Spielstärken geeignet. Weitere Infos gibt es auf seiner Homepage (www.rene-nicklisch.de). Termine für Trainerstunden können mit ihm direkt unter der Nummer 0176-62889686 vereinbart werden.