TC Wathlingen e.V. 1976

Wir VEREINen Generationen

 

03.09.2013  

Drei Podestplätze für Wathlinger Tennis-Talente

Junioren B holen Vize-Meisterschaft / Jeweils Rang drei für Junioren-A-Teams

Einmal Silber, zweimal Bronze: Die Punktspiel-Bilanz der Jugend-Mannschaften des TC Wathlingen ist unterm Strich erfreulich. Die Junioren B gewannen die Vize-Meisterschaft in der Regionsliga, die beiden Junioren-A-Teams landeten in den jeweiligen Regionsligen beide auf Platz drei.

Die Junioren B des TC Wathlingen mit (von links) Felix Huth, Ramon Stahl, Anton Moor und Jannis Scheffler gewannen die Vize-Meisterschaft in der Regionsliga.

Am erfolgreichsten waren in dieser Sommersaison die Junioren B des TCW. Mit 6:2 Punkten wurden sie Vize-Meister hinter der äußerst starken Mannschaft des TV Hohne-Spechtshorn, der sie durch Anton Moor den einzigen Match-Punkt abknöpften. Alle anderen Spiele gewann das Team mit Jannis Scheffler, Anton Moor, Ramon Stahl und Felix Huth gegen TuS Eschede (2:1), TV Lachendorf II (2:1) sowie TuS Hermannsburg II (2:1). Anton Moor und Ramon Stahl blieben dabei im Einzel ohne Niederlage, auch die Gesamtbilanz von Jannis Scheffler (1:1 Einzel, 1:0 Doppel) war positiv.

Die Junioren A I (Spielgemeinschaft mit TC Wienhausen) mit Jann Niklas Lion, Moritz Sundermann und Noah Bolz schafften es in der Endabrechnung auf Platz drei. Nach dem glatten 3:0-Auftakterfolg gegen die Celler TV II konnte das Team in der zweiten Partie gegen TC Rot-Weiß Celle leider nicht antreten. Gegen den TC BW Soltau unterlagen die Wathlinger dann knapp mit 1:2. Jann Niklas Lion hielt sich in Einzel und Doppel schadlos (2:0/1:0), auch Moritz Sundermann lieferte ein positives Ergebnis ab (Gesamtbilanz 2:1).

Etwas kurios verlief die Saison der Junioren A II (ebenfalls gemeinsam mit TC Wienhausen). Zwei Mannschaften machten hier die Meisterschaft unter sich aus, die anderen drei Teams schlugen sich untereinander gegenseitig. So hatte der TCW zwar nur zwei Pluspunkte auf dem Konto, wies aber 6:6 Match-Punkte, 14:12 Sätze und 114:100 Spiele auf. Dies reichte für Rang drei. Die Truppe mit Jan-Philipp Heynen, Philipp David und Niklas Reinsch verlor gegen MTV Eintracht Celle, TC Schwarmstedt und TV GW Hodenhagen jeweils knapp mit 1:2, schlug dafür aber die Celler TV III deutlich mit 3:0. Sowohl Jan-Philipp Heynen (Gesamtbilanz 4:2) als auch Niklas Reinsch (3:2) sammelten hier mehr Plus- als Minuspunkte.

„Großes Lob an alle Spieler. Mit dem Gesamtergebnis aller drei Teams können wir zufrieden sein. Mein besonderer Dank gilt den Trainern, Mannschaftsführern und Eltern für die tolle Unterstützung“, erklärt TCW-Jugendwart Björn Meißner. 

 02.05.2012

Fliegender Trainerwechsel beim TCW

Florian Meyer tritt in die Fußstapfen von Anastasiya Bruzgina

Begrüßung: TCW-Jugendwart Björn Meißner (links) begrüßte den neuen Trainer Florian Meyer.

Fliegender Trainerwechsel beim TC Wathlingen: Florian Meyer ersetzt ab sofort Anastasiya Bruzgina, die leider aus zeitlichen Gründen ihr Engagement beim TCW nicht fortsetzen kann. „Damit haben wir einen hervorragenden Ersatz gefunden. Wir freuen uns sehr, dass wir die hohe Qualität unseres Jugendtrainings halten können. Und das nach wie vor für nur zwei Euro Kosten pro Stunde je Teilnehmer. Mein ganz besonderer Dank gilt hier Tobias Schepelmann vom VfL Westercelle, der mit unserem Sportwart Andreas Ziegner schnell und unbürokratisch die Verpflichtung eingefädelt hat. Hier zeigt sich, dass eine gelungene Zusammenarbeit zwischen einem kleinen und einem großen Verein im aktuellen Vereinsleben unabdingbar ist“, freut sich TCW-Jugendwart Björn Meißner über die Kontinuität im Jugendtraining.

 

 

Verabschiedung: Der TCW-Vorsitzende Wolfgang Scholz (rechts) und Sportwart Andreas Ziegner bedankten sich im Rahmen des Aktionstags bei Anastasiya Bruzgina für ihre tolle Arbeit und überreichten ihr zum Abschied ein Geschenk.

Der 25-Jährige Florian Meyer ist Verbandsliga-Spieler beim VfL Westercelle und hat bereits wertvolle Erfahrungen als Trainer gesammelt. Beim TCW steht er nicht nur Kindern und Jugendlichen zur Verfügung, sondern hat auch noch Kapazitäten für erwachsene Mitglieder frei (Kontaktdaten hängen im Clubheim aus).

Beim Aktionstag des TCW arbeiteten der neue Coach und die scheidende Trainerin Hand in Hand. Anastasiya Bruzgina wurde in diesem würdigen Rahmen offiziell verabschiedet. „Wir sind Ana zu großem Dank verpflichtet. Sie hat hier exzellente Arbeit geleistet, kompetent und stets sympathisch. Sie hat einen großen Anteil daran, dass wir junge Mitglieder hinzugewonnen haben. Für ihre Zukunft wünschen wir ihr von Herzen alles Gute“, erklärte TCW-Sportwart Andreas Ziegner bei der Verabschiedung.

 

 

 07.03.2012

TCW-Talente im Aufschwung

Wathlinger Teams bleiben in Wintersaison ohne Niederlage

Junioren C: Erfolg im einheitlichen Outfit: Die Junioren C des TC Wathlingen mit (von links) Ramon Stahl, Anton Moor, Jannis Scheffler und Felix Huth holten mit drei Siegen den Staffelsieg in der Regionsklasse.

Der Nachwuchs des TC Wathlingen erlebt einen echten Aufschwung. Sowohl in der Sommer- als auch in der Wintersaison haben Mannschaften des TCW bei den Punktspielen für Furore gesorgt, auch der Ausblick auf die kommende Spielzeit ist durchaus verheißungsvoll. 

Die Junioren C und die Junioren B schafften in der Winter-Punktspielrunde das Kunststück, ohne Niederlage zu bleiben. Die Junioren C holten in der Regionsklasse 2 sogar den Gruppensieg und ließen dabei die Celler Vereine wie CTV und Rot-Weiß hinter sich. „Das ist natürlich eine hervorragende Bilanz aus TCW-Sicht. Die Jungs haben hervorragende Leistungen abgeliefert. Großes Kompliment“, lobte TCW-Jugendwart Björn Meißner. 

Bei den Junioren C scheint eine schlagkräftige Truppe heranzuwachsen. Das Team mit Anton Moor, Felix Huth, Ramon Stahl und Jannis Scheffler fuhr drei Siege ein, dabei gewann das Quartett acht Matches, eines endete Unentschieden (gespielt wurde auf Zeit). „Zu Beginn waren die Vier ziemlich aufgeregt, doch im Laufe der Winterrunde haben sie immer mehr an Selbstvertrauen gewonnen. Es war an jedem Spieltag eine Freude für die mitgereisten Eltern, den Jungs zuzuschauen. Ein besonderer Dank gilt Udo Dolla, der der Mannschaft für die drei Punktspieltermine jeweils einen Satz Bälle zur Verfügung gestellt hat“, erklärt Mannschaftsführer Waldemar Moor. 

Junioren B: Die Junioren B des TC Wathlingen, (von links) Moritz Sundermann und Noah Bolz blieben zusammen mit Gastspieler Philip David aus Hänigsen ungeschlagen.

Auch er selbst hat am Erfolg der Junioren C einen großen Anteil. „Ein großes Dankeschön an Waldemar. Er hat das als Mannschaftsführer und Teammanager perfekt organisiert und obendrein auch noch für einen einheitlichen Satz Trikots gesorgt“, so Björn Meißner. 

Auch im Sommer 2011 feierten die Junioren C einen Erfolg. In der Kreisklasse landete das Team auf einem starken zweiten Platz. Sie mussten sich nur der „Über-Mannschaft“ RTS Hambühren, die alle Spiele 3:0 gewann und dabei keinen Satz verlor, beugen. Der TCW gewann alle anderen Partien jeweils mit 2:1 (gegen VfL Westercelle V und VI sowie TuS Oldau-Ovelgönne II) und hatte somit am Ende 6:2 Zähler (6:6 Matchpunkte, 14:14 Sätze, 122:134 Spiele) auf dem Konto. Vor allem Anton Moor machte in seiner ersten Punktspiel-Saison auf sich aufmerksam und hatte am Ende eine positive Bilanz (4:3). Ebenfalls für den TCW zum Einsatz kamen Felix Huth, der viel Kampfgeist bewies, sowie Thorben und Sören Harms. „Die Jungs haben ihre Sache wirklich gut gemacht. Es war deutlich zu sehen, dass sie sich durch unser Training stetig verbessert haben“, freut sich der TCW-Jugendwart über das starke Resultat. 

Ebenfalls hervorragend präsentiert haben sich die Junioren B im Winter in der Regionsklasse 2. Gegen drei sehr starke Kontrahenten holten sie jeweils ein Remis und landeten am Ende auf dem Bronzerang. Moritz Sundermann, Noah Bolz und Gastspieler Philip David aus Hänigsen zeigten dabei bemerkenswerte Leistungen. „Gratulation an die Jungs. Ich möchte mich besonders bei Moritz bedanken, der als Mannschaftsführer die Organisation selbstständig übernommen hat und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt hat“, sagte Björn Meißner. 

Für Moritz Sundermann und Noah Bolz war die Winterrunde eine Generalprobe für die Sommersaison. Nach Jahren der Abstinenz kann der TCW durch die Gründung einer Spielgemeinschaft mit TC Wienhausen und TV Lachendorf wieder eine Junioren-A-Mannschaft ins Rennen schicken. Und auch bei den Junioren C und den Junioren B wird der TC Wathlingen bei den Punktspielen jeweils mit einem Team vertreten sein. „Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung. Ich hoffe, dass wir darauf aufbauen können“, freut sich Björn Meißner über den Aufschwung im Nachwuchsbereich. 

 13.09.2011

Anton Moor verteidigt Titel

TCW-Nachwuchs mit „großem Tennis“ bei Clubmeisterschaften

CM 2011-Jugend: Der TCW-Nachwuchs lieferte sich hochklassige und packende Matches bei den Jugend-Clubmeisterschaften. Sehr zur Freude von TCW-Jugendwart Björn Meißner (links) und dem 2. Vorsitzenden Joachim Bott (rechts).

Kleiner Mann ganz groß: Anton Moor hat bei den Jugend-Clubmeisterschaften des TC Wathlingen seinen Vorjahrestitel erfolgreich verteidigt. In seinem zweiten Jahr als „Tenniscrack“ feierte er somit seinen zweiten Triumph und bleibt vereinsintern weiterhin ungeschlagen. Im Finale bezwang Anton den ebenfalls stark aufspielenden Paul Thunich. Bronze holte sich Ramon Stahl, der im Spiel um Platz drei gegen Thorben Harms die Oberhand behielt. Auf den weiteren Plätzen folgten Sören Harms, der sich in einem dramatischen Match gegen Felix Huth gewann und vor ihm Fünfter wurde, sowie Max Thunich.

 

 

 

 

 

CM 2011-Jugend-1. Platz: Kleiner Mann ganz groß: Anton Moor bleibt bei TCW-Clubmeisterschaften weiterhin ungeschlagen. TCW-Jugendwart Björn Meißner überreichte ihm den Siegerpokal.

Anton Moor gewann auch in der Vorrunde alle seine Matches und siegte in der Gruppe B souverän vor Ramon Stahl, Sören Harms und Max Thunich. Paul Thunich setzte sich in Gruppe A gegen Thorben Harms und Felix Huth durch. Alle Teilnehmer erhielten einen Pokal sowie Gutscheine. „Herzliche Gratulation an Anton, er hat ein tolles Turnier gespielt. Aber auch ein großes Kompliment an alle anderen Teilnehmer. Sie haben den Zuschauern hochklassige und spannende Matches geboten. Somit haben alle gewonnen“, resümierte TCW-Jugendwart Björn Meißner hoch zufrieden.

 

 

 

 

 

 

 

CM 2011-Jugend-2. Platz: Paul Thunich spielte ein starkes Turnier und musste sich nur Anton Moor im Finale geschlagen geben. TCW-Vorstand Joachim Bott ehrte ihn für seine Leistung.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

  

CM 2011-Jugend-3. Platz: Linkshänder Ramon Stahl machte seinen Gegnern mit seinem druckvollen Spiel zu schaffen und wurde mit der Bronzemedaille belohnt. Rechts TCW-Jugendwart Björn Meißner.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 10.08.2011

TCW-Talente spielen auch in den Ferien

Große Resonanz bei Jugendturnier / Noah Bolz und Anton Moor siegen 

Trainerin Anastasiya Bruzgina und TCW-Jugendwart Björn Meißner freuten sich über die große Resonanz beim Jugendturnier.

Der TC Wathlingen macht keine Ferien – jedenfalls wird auch in der schönsten Zeit des Jahres der Schläger geschwungen. Trainerin Anastasiya Bruzgina veranstaltete für die Kinder und Jugendlichen des TCW ein internes Turnier. 16 tennisbegeisterte Kids folgten dieser Einladung und zeigten das erlernte Können. Gespielt wurde in zwei nach Altersstufen eingeteilten Gruppen. Die TCW-Talente lieferten sich spannende Duelle auf hohem Niveau – sehr zur Freude ihrer Trainerin. Am Ende setzten sich in den jeweiligen Gruppen Noah Bolz und Anton Moor durch. Ein großes Lob gebührt den Müttern der Teilnehmer, die zusätzlich zu den vom Verein gesponserten Leckereien wie Bratwurst, frischer Salat und Apfelschorle Kuchen und Muffins spendeten. Und selbstverständlich auch die Kids unterstützten.

Dementsprechend hoch zufrieden war TCW-Jugendwart Björn Meißner mit der rundum gelungenen Veranstaltung: „Ein besonderes Lob an unsere Trainerin Ana. Durch dieses Turnier wurde den jugendlichen Tenniscracks ein sportlicher Höhepunkt in den Sommerferien geboten. Anas Turnierplanung hat allen Teilnehmern die Gelegenheit geboten, dass das im Training Erlernte in der Spielpraxis umgesetzt werden konnte. Eine Fortführung dieser internen Turniere ist geplant, da die Jugendlichen hellauf begeistert waren. Der TCW kann sich glücklich schätzen, dass wir eine so engagierte Trainerin verpflichtet haben.“

28.09.2010

Moritz Sundermann und Anton Moor sind neue TCW-Champions

CM 2010-Jugend: Sieger und Platzierte der Jugend-Clubmeisterschaften des TC Wathlingen (vorne von links): Felix Huth, Anton Moor, Sören Harms, Niklas Reinsch, (hinten von links) Moritz Sundermann und Noah Bolz.

Ein „alter“ Meister und ein Shootingstar – in die Siegerliste der Jugend-Clubmeisterschaften des TC Wathlingen haben sich zwei Spieler mit höchst unterschiedlichen Vorzeichen eingetragen. Die neuen TCW-Champions im Einzel heißen Moritz Sundermann und Anton Moor.

Moritz Sundermann gelang dabei das Kunststück, seinen Vorjahreserfolg zu wiederholen. Routiniert und souverän holte er sich den Titel bei den älteren Kids vor Noah Bolz, Hendrik Schnitzler und Niklas Reinsch. Ebenso dominant war Anton Moor bei den jüngeren Jahrgängen – und das als Newcomer, der erst in dieser Saison mit dem Tennisspielen begonnen hat. Anton Moor stellte sein Talent unter Beweis und wurde neuer Clubmeister vor Felix Huth und Sören Harms. „Die Jungs haben richtig gutes Tennis gezeigt. Kompliment an Moritz und Anton, sie haben sich den Titel absolut verdient. Insgesamt war das eine gelungene Veranstaltung, die Kids hatten jede Menge Spaß“, resümierte TCW-Jugendwart Andreas Stolz zufrieden. 

10.04.2010

TC Wathlingen setzt auf die Jugend 

Schul-AGs, Ferienpassaktionen, Familientennis, günstiges Training und qualifizierte Übungsleiter: Der TC Wathlingen setzt bei der Jugendarbeit Zeichen. „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, in Zeiten sinkender Mitgliederzahlen in Sportvereinen und einer gesellschaftlichen Überalterung uns noch intensiver um Kinder und Jugendliche zu kümmern. Ich bin froh, dass wir da auch schon erste Erfolge vorweisen können“, erklärt TCW-Vorsitzender Wolfgang Scholz. Erstmals seit vielen Jahren hat der Verein dem allgemeinen Trend getrotzt und Mitglieder hinzugewonnen.

Trainerstunde für nur zwei Euro

Neue Lizenz-Trainerin beim TC Wathlingen: Anastasiya Bruzgina

Dem Verein ist es dank seiner Sponsoren gelungen, die Kosten für Jugendtraining signifikant zu senken – und das ohne Beitragserhöhung.  Die Mitgliedschaft eines Kindes/Jugendlichen kostet nur 8,50 Euro pro Monat und wird sogar noch billiger, wenn ein Elternteil ebenfalls dem Club angehört. Für eine  Trainerstunde werden gerade einmal zwei Euro fällig – und die Qualität des Trainings wurde durch die Verpflichtung von Übungsleiterin Anastasiya Bruzgina sogar noch erhöht. Die 20-jährige Studentin verfügt über eine Trainerlizenz. Sie selbst spielt in der Damen-Mannschaft des VfL Westercelle, die in der Halle gerade den Aufstieg in die Oberliga geschafft hat. Übrigens an der Seite von Alena Stolz, die das Tennisspielen in der Jugend des TCW erlernt hat. „Ich bin froh, dass Anastasiya bei uns das Training übernimmt. Sie ist hoch qualifiziert und auch engagiert“, so TCW-Jugendleiter Andreas Stolz. Trainiert wird im Sommer auf der schmucken Anlage des TCW an der Kantallee, im Winter in der Tennishalle Nienhagen. 

TCW lehrt Tennis in Schulen

Parallel dazu ist der TCW auch in den Schulen aktiv. In den Tennis-AGs in Grund- und Realschule erlernen Schüler das Einmaleins des weißen Sports. Geleitet werden die AGs von Udo Dolla, zugleich auch Vorsitzender des Tenniskreises Celle. „Die Kinder und Jugendlichen sind bei uns in guten Händen. Wir wollen durch diese Aktivitäten auch mit dem gängigen Klischee aufräumen, dass es sich beim Tennis um eine elitäre Sportart handelt. Ganz im Gegenteil. Tennis ist eine Familiensportart, weil sie in jedem Alter ausgeübt werden kann. Bei uns im Verein findet man in jedem Alter Spielpartner“, erläutert Stolz.

Zudem ist Tennis eine vielseitige Sportart, die für die Verbesserung von Koordination und Motorik bestens geeignet ist. Und keineswegs nur eine Sportart für Einzelgänger, der TCW verfügt über insgesamt neun Mannschaften in jeder Altersstufe. Dank der guten Jugendarbeit wird in der Sommersaison erstmals seit vielen Jahren wieder eine Damen-Mannschaft an den Start gehen, die sich komplett aus dem eigenen Nachwuchs rekrutiert. 

Ferienpassaktionen und Familientag

Zusätzlich bemüht sich der TCW auch durch Ferienpassaktionen, seiner sozialen Verantwortung als Verein gegenüber Kindern und Jugendlichen nachzukommen. „Als Verein können wir als Ergänzung zum Elternhaus und der Schule einen wichtigen Beitrag leisten, die individuelle persönliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Dafür sind wir bereit, finanziell an unsere Grenzen zu gehen. Natürlich benötigen wir dafür auch Unterstützung. Sowohl personell als auch finanziell“, verdeutlicht Scholz.

Wie jedes Jahr veranstaltet der TCW auch wieder seinen Tag der offenen Tür. Am Sonntag, 25. April, können Interessierte jeden Alters von 11 bis 17 Uhr einmal „hereinschnuppern“ und kostenlos auf den sechs Plätzen an der Kantallee das Racket schwingen. Selbstverständlich stehen Trainer mit Rat und Tat zur Seite. Bei einem Gewinnspiel winken attraktive Preise. „Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele unser Angebot wahrnehmen. Tennis ist ideal geeignet für sportliche Neu- und Quereinsteiger“, so Scholz.